Amerdinger Parforcehornbläser
Amerdinger Parforcehornbläser
Hornklänge der anderen Art
Hornklänge der anderen Art

Wie auch das Parforcehorn gehört das Alphorn aufgrund seiner Anblastechnik instrumentenkundlich zu den Blechblasinstrumenten, obwohl es traditionell überwiegend aus Holz gefertigt wird. Es besitzt ebenso weder Klappen, Züge noch Ventile und ist daher bezüglich der zu spielenden Töne auf die Naturtonreihe beschränkt. Lange Holztrompeten waren bereits in fürheren Kulturen in Tibet, den Pyrenäen und den Karpaten bekannt. Im deutschsprachigen Raum erfreut sich das Alphorn jedoch allgemeiner Beliebtheit.

Die erste bekannte schriftliche Erwähnung eines Alphorns in der Schweiz datiert auf 1527. Von damals stammt ein Eintrag in einem Rechnungsbuch des Klosters von St. Urban über „zwei Batzen an einen Walliser mit Alphorn“.

Im 18. Jahrhundert geriet das Alphorn fast in Vergessenheit, da die verarmten musizierenden Hirten in den Städten es im 17. Jahrhundert in Verruf brachten und es als Bettelhorn verspottet wurde. In der Romantik im 19. Jahrhundert wurde die Folklore und auch das Alphorn wieder populär. Heute gilt das Alphorn in der Schweiz neben anderen als Nationalsymbol.

 


Mehr Infos bei Wikipedia.

Hier können Sie sich in unserem

Gästebuch verewigen.

Kontakt:

Senden Sie uns eine E-Mail,

nutzen Sie unser Kontaktformular

oder rufen Sie uns an unter:

Tel.:  08273 / 8160
Mobil:  0160 / 8424706

 

Impressum

Mitglied im:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Amerdinger Parforcehornbläser 2013-2016